Alex' X1-9 Page
  

Etwas zum Autor dieser Seite

Ich habe in Offenburg (das ist in Baden, sozusagen in der Toscana Deutschlands) an der dortigen FH Maschinenbau studiert und lebe in Wiernsheim bei Pforzheim. Ich arbeite bei einem schwäbischen Sportwagenhersteller in der Motorenentwicklung im Bereich Motorsport.


Das bin ich...

Vor meinem Studium habe ich eine Lehre als Automobilmechaniker gemacht, wo ich zum ersten Mal mit professionellen Oldtimer-Retauratoren zusammenarbeiten durfte. Wir haben so seltene Sachen wie 300 SL's, 190 SL's oder 170's restauriert.

Schon ziemlich früh habe ich mich für Autos, speziell für Oldtimer, begeistert. Mit 15 zerlegte ich meinen ersten Motor, einen Benzinrasenmäher vom Sperrmüll, der heute immer noch läuft!

Mit 16 kaufte ich auf einem Schrottplatz für DM 30,- eine Zündapp M50 "Bergsteiger" (oder zumindest deren Fragmente). Dieses Moped habe ich mir damals zur Brust genommen, restauriert und fahre heute noch ab und zu damit zur Arbeit.

Danach habe ich mir eine NSU Quickly N gekauft, die ich anfing zu restaurieren. Da ich aber kurz darauf 18 wurde und ich mir ein Auto kaufte, wanderte es bald in die Ecke!

Durch den Geschäftspartner meines Vaters wurde ich dann irgendwann, ich glaube es war so in der "Zündapp-Zeit", mit dem Thema Ferrari konfrontiert. Dieser Mensch besaß doch tatsächlich damals 2 Ferrari 308, einen GTB und einen GTS.

Später verkaufte er diese und schaffte sich einen Testarossa und einen 250 GT 2+2 (GTE) an. Der Ferrari-Virus in Kombination mit dem Oldtimer-Virus waren so stark, dass mein Immunsystem sich nicht mehr wehren konnte und ich heute als "Spinner" in Sachen Autos gehandelt werde. Aber: wer kennt das nicht?

Irgendwann, ich fuhr mit meinem Moped durch die Gegend, sah ich ein Auto, was meinen Puls stark beschleunigte. Was war das bloß? Es stand bei einem Fiat-Händler und sah aus wie ein Ferrari, so etwa wie ein 308 GT/4, nur irgendwie kleiner. Ich hielt an, sah den Namen "Bertone" und das Kürzel "X1-9" auf der Heckklappe. "Gibt es tatsächlich ein Auto, was aussieht wie ein Ferrari und doch für jemanden wie mich bezahlbar ist?" War mein erster Gedanke.

Tatsächlich, da stand er vor mir!! Von da an wusste Ich: dieses Auto will ich irgendwann mal haben!

Und tatsächlich, als ich 18 war, meinen Führerschein hatte und mein erstes Auto, einen Fiat 128 (wie kann es auch anders sein?) verkauft hatte, legte ich mir einen X1/9 zu. Und was es mit diesem Auto auf sich hatte, erfahrt ihr unter mein Lido.

Da ich aber Auto-angefressen und Oldtimerfan bin, blieb es natürlich nicht bei "nur" einem Auto, sondern ich hatte neben meinem X auch noch einen Ford Capri III, einen Mini 1000 und einen Trabi (ein unglaubliches Auto, ich kann jedem nur empfehlen, so ein Ding mal zu fahren. ist ein einmaliges Erlebnis!)

Ab und zu fahre ich auch noch Motorrad, eine Yamaha XS400 von '78, die ich mir hergerichtet habe.

  Copyright © 2004 - Alexander Kartschall